Nachlese zur letzten Veranstaltung

Für alle, die bei der letzten Lesung nicht dabei waren, hier jeweils ein Audio-Ausschnitt. Schließlich wollen wir, dass alle genau mitbekommen, was sie verpasst haben. :-)

Zum Download der MP3-Dateien mit der rechten Maustaste auf das Bild links neben dem gewünschten Text klicken. Je nach Browser und Betriebssystem kann es auch notwendig sein, statt des Rechtstastenklicks die Maustaste zusammen mit gedrückter Ctrl.-Taste oder der Apple-Taste (Macintosh) zu betätigen.


Christoph Eyring »Say It Loud, We’re Apes And Proud«
Mit diesem Text nähert sich Christoph Eyring seinem Wunsch an, sich auch ernsthafteren Themen zu widmen. Wenn auch nicht ohne Komik, geht es hier um den Zynismus der allgemeinen gesellschaftliche Geringschätzung von Geisteswissenschaften und diejenigen, die sich ihnen verschrieben haben, zum Beispiel Germanistikstudenten und ihre Berufschancen.Der Text ist auch als FliegenFalter zur Lesung am 7.3.2008 erschienen (Nummer 29). (Download 4,4 MB)
Micha-El Goehre »Prrt, prrt, prrt«
Mit dieser Zugabe brachte Micha-El Goehre bei seiner Lesung am 8.2.2008 das Auditorium noch einmal richtig aus dem Häuschen. Der Titel beschreibt den Beginn der Szene: Ein Handy vibriert. Das anschließende Telefongespräch dürfte wohl in dieser Form an Einzigartigkeit nicht zu überbieten sein. ;-) (Download 1,7 MB)
Aniko Kövesdi »Der Hund«
Dieser Text, den Anikò Kövesdi bei ihrer Lesung am 12.10.2007 vortrug, dreht sich um den »Augenblick, wenn sich Mensch und Hund treffen und eine Beziehung miteinander eingehen«. Hinter dieser eher tragischen Geschichte jedoch eine knuddelige Tiergeschichte zu vermuten, wäre allerdings falsch.  (Download 3,8 MB)
Maya Birken »Innere Sicherheit«
Bei ihrer Lesung am 2.3.2007 trug Maya Birken dreizehn ihrer Texte vor. Der prosaische Text »Innere Sicherheit« ist geprägt von genauer Beobachtung zwischenmenschlicher Begegnung und der melancholischen Eindringlichkeit dessen, was nicht gesagt wurde.  (Download 3,7 MB)
Robert Stripling »Kekskrümel«
Vom 3.11.2006 stammt diese Aufzeichnung.
In seiner Geschichte lässt Robert Stripling einen Glückskeksspruch aus seinem Leben erzählen und über die Bedeutung von Schicksal sinnieren.
(Download 5,1 MB)
Marlene Stamerjohanns »Jan Klooch«
Diese etwas längere Geschichte las Marlene Stamerjohanns am 6.10.2006 bei den »Fliegenköpfen« das erste mal öffentlich. Nicht nur ihre kurzen Slam-Beiträge, sondern auch und gerade dieser ernstere Text wurde vom Publikum begeistert gelobt. Und das nicht zu Unrecht: Marlene Stamerjohanns hatte ihn mit diesem Text bei einem Schreibwettbewerb in Oldenburg eingereicht und damit ein Stipendium gewinnen können.
(Download 8,8 MB)



Fliegenköpfe

c/o Matthias Göke
Hahnenstraße 13
30167 Hannover                       eMail: m.goeke@t-online.de


zurück zur Startseite

aktuelle Einladung

Kommentare zu Peter Dükers Internet-Tagebuch